×

«Die Matinée-Konzerte sind in diesem wunderbaren Ambiente immer ein besonderer Genuss!»

Margrit Schwyter, Buochs

Bildung und Kultur im Herrenhaus Grafenort

Wir haben für Sie ein inter­es­san­tes Jah­res­pro­gramm aus Vor­trä­gen zum Thema “Lebens­raum Gebirge” sowie Kon­zer­te und Aus­stel­lun­gen zusam­men­ge­stellt.

Das Jah­res­pro­gramm 2020 vom Her­ren­haus Gra­fen­ort können Sie hier her­un­ter­la­den. Die zukünf­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen finden Sie, wenn Sie auf dieser Seite etwas weiter nach unten scrol­len.

Unsere Cafébar ist vor und nach den Ver­an­stal­tun­gen geöff­net und bietet Ihnen eine gute Gele­gen­heit für spon­ta­ne Begeg­nun­gen und inter­es­san­te Gesprä­che. Das Her­ren­haus Gra­fen­ort steht in dieser Zeit auch zur freien Besich­ti­gung offen, nutzen Sie die Gele­gen­heit.

Auf Vor­an­mel­dung bieten wir Gruppen auch Haus­füh­run­gen kom­bi­niert mit einer Kaf­fee­pau­se oder einem Apéro an. Ver­lan­gen Sie eine unver­bind­li­che Offerte!

Herz­li­ch will­kom­men!

Ihre Gast­ge­be­rin­nen
Maya Murer und das Her­ren­haus-Team

PS: Mit­glie­der unseres För­der­krei­ses pro­fi­tie­ren von ver­güns­tig­ten Ein­tritts­prei­sen und spe­zi­el­len Anläs­sen. Inter­es­siert? Hier finden Sie weitere Infor­ma­tio­nen zum För­der­kreis.

 

Kommende Veranstaltungen im Herrenhaus Grafenort

  • 20. Jan 2020, 19:30
    Leben und Wirken in Engelberg einst und heute

    Pro­fess­buch und „Engel­ber­ger Annalen“: Als ein­zi­ges Bene­dik­ti­ner­klos­ter der Schweiz ist Engel­berg noch nicht im Besitz eines publi­zier­ten Pro­fess­bu­ches. Das Jubi­lä­um bietet den äus­se­ren Anlass, ein solches zu erar­bei­ten. Annina Sand­mei­er-Walt gibt Ein­bli­ck in die Ent­ste­hung.

    Der Stifts­ar­chi­var Rolf de Kegel wurde mit der Neu­auf­la­ge der „Engel­ber­ger Annalen“ beauf­tragt und nimmt die Gäste mit auf eine span­nen­de Reise in die Klos­ter­ge­schich­te.

    Freier Ein­tritt, Kol­lek­te. Cafébar offen ab 18.45 Uhr

  • 17. Feb 2020, 19:30
    Unterschiedliche Vorstellungen für das Kloster Maria-Rickenbach

    2007 erschien das Buch „Das Bene­dik­ti­ne­rin­nen-Kloster Maria-Ricken­bach in Geschich­te und Gegen­wart“ von der His­to­ri­ke­rin Dr. Marita Haller-Dirr und des Alt-Staats­ar­chi­var Dr. Hans­ja­kob Acher­mann. Ein Dop­pel­vor­trag über die tur­bu­len­te Geschich­te des Klos­ters und der Betei­lig­ten.

    Freier Ein­tritt, Kol­lek­te. Cafébar offen ab 18.45 Uhr

  • 08. Mrz 2020, 11:00
    Matinée-Konzert mit Pflanzplätz

    Wild­wuchs“ — so heisst die neue CD der Band. Pflanz­plätz spielt mit Expe­ri­men­tier- und Spiel­freu­de einen Mix aus tra­di­tio­nel­ler und moder­ner Schwei­zer Volks­mu­sik, wobei auch aus­län­di­scher Folk nicht zu kurz kommt. Domi­nie­rend ist das Schwy­zer­ör­ge­li und der Kon­tra­bass, Gitarre, Cajon, Trümpi und einige andere Instru­men­te kommen auch zum Einsatz. Mit Thomas Aesch­ba­cher, Jürg Niet­lis­pach, Simon Dett­wi­ler und Andreas Gabriel.

    Cafébar offen ab 10 Uhr, freie Platz­wahl

    Ein­tritt Fr. 25.–, Fr. 20.– För­der­kreis

    Reser­va­ti­on per Telefon oder Mail

    Reser­va­tio­nen sind gültig nach Erhalt des Bestä­ti­gungs­mail

  • 23. Mrz 2020, 19:30
    Kirche mit den Frauen — ein weiter Weg

    Im Früh­ling 2016 sind stre­cken­wei­se über 1600 Men­schen mit einer Pil­ger­grup­pe von acht Frauen und einem Mann nach Rom gewan­dert. Sie alle machten sich stark dafür, dass zukünf­tig Männer in der katho­li­schen Kirche nicht mehr ohne Frauen über deren Stel­lung, Auf­ga­ben und Funk­tio­nen dis­ku­tie­ren. Hil­de­gard Aepli berich­tet über ihre Weger­fah­rung und was aus der Vision gewach­sen ist. Die Refe­ren­tin arbei­tet im Pas­to­ral­amt des bischöf­li­chen Ordi­na­ri­ats und als Assis­ten­tin der Dom­pfar­rei St. Gallen.

    Freier Ein­tritt, Kol­lek­te. Cafébar offen ab 18.45 Uhr

  • 27. Apr 2020, 19:30
    Regeln für Manager von heute

    Wie weit können die Bene­dik­ti­ner­re­geln nach fünf­zehn Jahr­hun­der­ten noch Leit­fa­den für Geschäfts­leu­te mit Manage­ment­ver­ant­wor­tung sein? Eine Dis­kus­si­on mit Abt Urban Federer, Dr. Philipp Gmür, CEO Hel­ve­tia Insuran­ce Group und Dr. Katha­ri­na Licht­ner, Geschäfts­füh­re­rin der Stif­tung der Fami­li­en Larsson-Rosen­quist.

    Freier Ein­tritt, Kol­lek­te. Cafébar offen ab 18.45 Uhr

  • 03. Mai 2020, 11:00
    Matinée-Konzert mit Tammuriata: Musica Panamericana — Barockmusik aus der Neuen Welt

    Das Ensem­ble Tam­muri­ata nimmt Sie mit auf eine musi­ka­li­sche Reise entlang der Pan­ame­ri­ca­na. Mit viel Elan und Expe­ri­men­tier­freu­de inter­pre­tie­ren die fünf Musi­ke­rIn­nen auf his­to­ri­schen Instru­men­ten Barock­mu­sik von Feu­er­land bis Alaska und lassen dabei die Grenzen zur Volks­mu­sik ver­schwim­men. Mit Ales­san­dra Riu­dal­bas Wickers, Block­flö­ten; Lara Morger, Gesang und Fagott; Alma Tedde, Cello; David Hen­kel­mann, Cembalo und David Auli Morales, Schlag­zeug.

    Cafébar offen ab 10 Uhr, freie Platz­wahl

    Ein­tritt Fr. 25.–, Fr. 20.– För­der­kreis

    Reser­va­ti­on per Telefon oder Mail

    Reser­va­tio­nen sind gültig nach Erhalt des Bestä­ti­gungs­mail

  • 18. Mai 2020, 19:30
    Sonnenuhrmacher in der Mönchskutte

    In seinem Vortrag gibt der in Engel­berg lebende Mathe­ma­tik­pro­fes­sor Louis-Sepp Wil­li­mann einen Ein­bli­ck in das fas­zi­nie­ren­de Lebens­werk von Pater Bona­ven­tura Thür­le­mann. Der Erfin­der und Son­nen­uhr­ma­cher steht exem­pla­ri­sch für die Leis­tun­gen von Gene­ra­tio­nen von Mönchen, die im Bene­dik­ti­ner­klos­ter Engel­berg gewirkt haben. Er war der Mathe­ma­tik- und Phy­sik­leh­rer des Refe­ren­ten an der Stifts­schu­le Engel­berg. Louis-Sepp Wil­li­mann befasst sich seit Jahren mit den von seinem ehe­ma­li­gen Lehrer rea­li­sier­ten Son­nen­uh­ren.

    Freier Ein­tritt, Kol­lek­te. Cafébar offen ab 18.45 Uhr

  • 01. Jun 2020, 11:00
    Matinée-Konzert mit dem Vector Quartett

    Das aus Musi­kern des Luzer­ner Sin­fo­nie­or­ches­ters bestehen­de Vector Quar­tett lässt mit dem schönen „Hel­ve­ti­schen Quar­tett“ des Zürcher Kom­po­nis­ten Fabian Müller und dem monu­men­ta­len Opus 132 des späten Gross­meis­ters Ludwig van Beet­ho­ven Altes und Neues erklin­gen. Kam­mer­mu­sik vom Feins­ten!

    Cafébar offen ab 10 Uhr, freie Platz­wahl

    Ein­tritt Fr. 25.–, Fr. 20.– För­der­kreis

    Reser­va­ti­on per Telefon oder Mail

    Reser­va­tio­nen sind gültig nach Erhalt des Bestä­ti­gungs­mail

  • 22. Jun 2020, 19:30
    Nidwalden und Engelberg — eine turbulente Beziehung

    Nachbar wird man erst, indem Grenzen gezogen werden. Davon erzählt die Geschich­te von Nid­wal­den und Engel­berg. Die beiden His­to­ri­ker Chris­to­ph Baum­gart­ner aus Wol­fen­schies­sen und Michael Blatter aus Engel­berg sowie der Stanser Rechts­his­to­ri­ker Peter Steiner haben die span­nen­de Bezie­hungs­ge­schich­te auf­ge­ar­bei­tet.

    Freier Ein­tritt, Kol­lek­te. Cafébar offen ab 18.45 Uhr

  • 21. Sep 2020, 19:30
    Ein Abt als Wirtschaftsförderer

    Im 19. Jahr­hun­dert ent­wi­ckel­te sich Engel­berg in kurzer Zeit zum Welt­kur­ort. Diese Ent­wick­lung fiel in die Amts­zeit von Abt Anselm Vil­li­ger (1866–1901). Im Geiste der bene­dik­ti­ni­schen Gast­freund­schaft för­der­te der öko­no­mi­sch und tech­ni­sch inter­es­sier­te Abt den Tou­ris­mus im auf­stre­ben­den Kurort mass­geb­li­ch. Aus­ge­hend von den Briefen des Abtes Vil­li­ger und der Tou­ris­mu­spio­nie­re Eduard Cattani und Eugen Hess geht der His­to­ri­ker Mike Bacher auf die Rolle des Klos­ters für den tou­ris­ti­schen Auf­stieg Engel­bergs im 19. Jahr­hun­dert ein.

    Freier Ein­tritt, Kol­lek­te. Cafébar offen ab 18.45 Uhr

  • 18. Okt 2020, 11:00
    Matinée-Konzert „BRASS SPECTACULAR

    A4 Brass wurde 2013 von vier jungen Musik­stun­den­ten im Royal Nort­hern College in Man­ches­ter gegrün­det. Sie blieben zusam­men und erhiel­ten mehrere bedeu­ten­de Preise und Aus­zeich­nun­gen. Ihr Reper­toire ist viel­sei­tig und spannt von Barock bis zur Gegen­wart. Das Ensem­ble gra­du­ier­te 2018 mit dem inter­na­tio­na­len RNCM Diplom für Kam­mer­mu­sik und kon­zer­tie­ren seither erfolg­reich nicht nur in Grossbritannien.„Just Brass aus England“- ein spe­zi­el­les Erleb­nis auf der Her­ren­haus-Bühne.

    Cafébar offen ab 10 Uhr, freie Platz­wahl

    Ein­tritt Fr. 25.–, Fr. 20.– För­der­kreis

    Reser­va­ti­on per Telefon oder Mail

    Reser­va­tio­nen sind gültig nach Erhalt des Bestä­ti­gungs­mails

     

     

     

  • 26. Okt 2020, 19:30
    Die Benediktinerinnen — „Communio in Varietate“

    Welt­weit gibt es doppelt so viele Bene­dik­tin­ne­rin­nen wie Bene­dik­ti­ner. Doch bei der Grün­dung der Bene­dik­ti­ni­schen Kon­för­de­ra­ti­on 1893 waren diese über­haupt nicht im Blick: Als „Klau­sur­non­nen“ waren sie prak­ti­sch unsicht­bar. Im Laufe des 20. Jahr­hun­derts vollzog sich ein lang­sa­mer Wandel hin zu einem orga­ni­sa­to­ri­schen Mit­ein­an­der inner­halb des Ordens. Sr. Scho­las­ti­ka Häring OSB wirkt in der Abtei von Burg Din­klang, sie ist Kir­chen­recht­le­rin und Autorin der Studie zur Ent­wick­lung der recht­li­chen Bezie­hun­gen bene­dik­ti­ni­scher Frau­en­gemein­schaf­ten unter­ein­an­der und zur Con­fo­ede­ra­tio Bene­dic­ti­na.

    Freier Ein­tritt, Kol­lek­te. Cafébar offen ab 18.45 Uhr

  • 29. Nov 2020, 11:00
    Matinée-Konzert mit „Simone Felber’s iheimisch“

    Natur­klän­ge, Hei­mat­klän­ge, Urklän­ge, musi­ka­li­sche Heimat. Können fremde Klänge auch Hei­mat­klän­ge werden? Wie schwie­rig ist es die musi­ka­li­sche Heimat zu ver­las­sen? Woher kommen Ur- und Natur­klän­ge? Kann ein neuer Klang auch ein Urklang werden? Wann wird Fremdes hei­mi­sch, wann Hei­mi­sches fremd?

    Diese Fragen ver­bin­den die Sän­ge­rin Simone Felber mit Adrian Würsch, Schwy­zer­ör­ge­li & Pirmin Huber, Kon­tra­bass. Aus­ge­hend von dem jeweils eigenen musi­ka­li­schen Zuhause (Volks­mu­sik, Jazz oder Klassik) begeben sich die drei Musiker auf die Suche nach ihrem ganz eigenen gemein­sa­men Urklang.

    Cafébar offen ab 10 Uhr, freie Platz­wahl

    Ein­tritt Fr. 25.–, Fr. 20.– För­der­kreis

    Reser­va­ti­on per Telefon oder Mail

    Reser­va­tio­nen sind gültig nach Erhalt des Bestä­ti­gungs­mails

  • 12. Dez 2020, 7:00
    Rorate

    Licht-Got­tes­dienst in der Heilig Kreuz Kapelle in Gra­fen­ort mit anschlies­sen­dem Früh­stück im Her­ren­haus, mit freier Haus­be­sich­ti­gung.

Haben Sie eine Frage oder ein Anliegen? Wir sind gerne für Sie da!